Blendende Atom-Lobby

AKW-Standort Nowoworonesch (RUS): Drei Reaktoren in Betrieb, einer im Bau, einer geplant - und zwei stillgelegt.

Wer die neuste Veröffentlichung des Nuklearforums liest, kommt unweigerlich zum Schluss: Die Atomkraft boomt. Denn die aktuelle Schlagzeile der Schweizer Atom-Lobby lautet: „48 Kernkraftwerke im Bau“. Was auf der Mitteilung aber nicht steht: bei einem grossen Teil dieser Kraftwerke dauern die Arbeiten bereits seit Jahren, ein Ende ist nicht abzusehen. Sprich: Diese Kraftwerke produzieren vorderhand keinen Strom, sondern verschlingen Geld.

In Taiwan wird an zwei Kraftwerken bereits seit 10 Jahren gebaut, in Russland sind die Arbeiten seit 25 Jahren im Gang (notabene bei fünf verschiedenen AKWs). In Argentinien wird seit fast 30 Jahren an einem AKW gebaut. Im Iran arbeiten sie schon seit 34 Jahre an einem AKW und in den USA dauert die Bauerei sage und schreibe seit 37 Jahren. Folglich müsste eigentlich eine ganze Reihe dieser sich “im Bau“ befindenden AKWs korrekterweise unter der Rubrik “Bauruine” aufgeführt werden.

Während das Nuklearforum hoffnungsvoll die real nicht im Bau befindenden AKWs bejubelt, arbeiten andere tatsächlich am Ausbau der Stromproduktion. 2008 wurden weltweit Windkraftanlagen mit einer Leistung von 27’100 Megawatt aufgestellt. 29 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Leistung der neuen Windkraftanlagen entspricht fast 80 AKWs der Grösse von Mühleberg.