Windkraft: Zürcher im Jura

Im Jura wird für 240 Millionen Franken eine neue Windkraftanlage gebaut, die selbsternannten Windkraft-Pioniere aus Bern schauen tatenlos zu.

119147-repowerDer halbstaatliche bernische Energiekonzern BKW baute einst als erstes Energieunternehmen eine kommerzielle Windkraftanlage. Man feierte sich in der Pionierrolle und betont seither, dass die Windkraft auch in Zukunft nur  unbedeutend zur Stromproduktion beitragen werde.

Jetzt wird im Jura auf einmal mit der grossen Kelle angerichtet. Aber nicht von der BKW. Für eine Viertelmilliarde Franken werden im Waadtländer- und Neuenburger Jura 40 Turbinen aufgestellt, die schon ab 2013 jährlich 160 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren werden. Damit können rund 45’000 Haushalte mit Strom versorgt werden.

Doch wer genau baut die Windkraftanlage im Jura? Nein, die selbsternannten Pioniere der Alternativenergien aus Bern sind nicht dabei. Hinter dem Projekt stehen die Romande Energie und das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz).

Die BKW ihrerseits investiert lieber in Anlagen, die kurzfristig Gewinn versprechen. Beispielsweise in Kohlekraftwerke, wie der Beobachter berichtete. Mit dem Überschussstrom aus Kohlekraftwerken pumpt die BKW das Wasser der eigenen Tochtergesellschaft Kraftwerke Oberhasli in die Speicherseen hoch und verkauft den Strom zu nachfragestarken Zeiten teuer nach Italien (mehr zum Mythos der sauberen Wasserkraft im Beobachter 19/08).

(Bild: Windmesse.de)

One thought on “Windkraft: Zürcher im Jura

  1. Diese Tatsache beweist wieder einmal das die Berner halt langsamer sind wie die Zürcher ;-)). Vielleicht wartet ja die BKW noch zu und verbaut dann den Brienzer- / Thuner- und Bielersee mit Windturbinen. Auf diesen Seen soll ja bekanntlich und zwischendurch auch der Wind wehen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>