Ladekabelsalat à discretion

Die EU will einheitliche Stecker für Ladekabel von Handys, Smartphones und Tablets. Ob das Konsumentenärgernis mit den unterschiedlichen Ladekabel aber aus der Welt geschafft wird, steht in den Sternen.

LadekabelMit der Freiwilligkeit klappte es nicht, jetzt will die EU die Hersteller von Mobiltelefonen und Smartphones per Gesetz zur Kundenfreundlichkeit zwingen. Doch das letzte Woche vom EU-Parlament verabschiedete Gesetz ist gnädig ausgefallen. Den Herstellern wird eine grosszügige Umsetzungsfrist von drei Jahre eingeräumt, bis sie das einheitliche Ladekabel einführen müssen. Im Internet-Zeitalter eine halbe Ewigkeit.

Mit einer freiwilligen Lösung war es der Branche offensichtlich nicht allzu ernst. Vor bald fünf Jahren hatten sich die Hersteller mit der EU geeinigt, künftig einen einheitlichen Stecker zu verwenden. Doch aus der in schönen PR-Phrasen angekündigten Meldung von 2009 wurde nie etwas. Die Industrie ignorierte die Konsumenten kurzerhand – und lancierte munter weiterhin mit fast jeder Gerätegeneration ein neues Ladekabel.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>